RAHMENPROGRAMM

Ausstellung
Sind wir »WIR« in Deutschland?

Eine Fotoausstellung über Unterschiede und Gemeinsamkeiten, Einsamkeit und neue Freundschaften mit dem Appell zu mehr Miteinander und weniger Nebeneinander
Eine Gruppe junger Geflüchteter des Jugendmigrationsdienstes Uelzen des CJD Göddenstedt möchte mit Fotos und Texten ihr Leben vorstellen und zeigt ihre Sichtweise auf das Leben in Deutschland und die deutsche Gesellschaft. In den Fotos vollzieht sich ein Perspektivwechsel gegenüber der gewohnten medialen Wahrnehmung von Geflüchteten.

Sie sind nicht Objekte der Hilfeleistung oder der Berichterstattung, sondern spiegeln sich und uns vor dem Hintergrund ihrer eigenen Lebensgeschichten aktiv ihre Wahrnehmung von Deutschland. Die Sicht auf »das Fremde« wie auf »das Eigene« wird durch die Bilder kommunizierbar und veränderbar. »Exotisch« wird in dieser Sicht auch für Betrachter_innen das Aufenthaltsland Deutschland. »Wir sind Menschen, keine Flüchtlinge«, so fasst Mustafa die Ergebnisse des Fotoprojektes zusammen.

Besuchen Sie die Ausstellung vor Ort in der FH Dortmund.

 

Stadtrundgang
Ruhrmetropole – Kohle, Bier und Stahl – Throtmanni, Tremonia, Düörpm … All das ist Dortmund!

Bei einem Stadtrundgang durch die Innenstadt können Sie die größte Stadt des Ruhrgebiets – Dortmund – erleben, Spuren aus dem Mittelalter und aus der Zeit des Industriezeitalters entdecken und sehen, wie sich die Stadt über die Jahrhunderte verändert hat. Eine gesonderte Anmeldung ist erforderlich.

Der Stadtrundgang findet statt am 13.09.2017 um 19 Uhr.

 

Abendfest
Der Kongress tanzt, schlemmt und spricht!

Am Abend des 14. September 2017 laden wir Sie zum Tagungsfest mit einem reichhaltigen Buffet im alten Straßenbahn-Depot Dortmund ein. Die einstige Straßenbahnhauptwerkstatt bietet einen unvergleichbaren Industriecharme, in der heute kulturelle Events stattfinden.

Die jugendliche Hip-Hop-Gruppe des Agnesheim Funckenhausen wird am Abend ihr Können und ihre Choreographien zeigen. Neben den lukullischen Highlights und der Möglichkeit selbst zu rocken und zu tanzen, bietet der Abend viel Raum zum Austausch mit Kolleginnen und Kollegen.
Zurück zum Programm